Ärzte über Salzhöhlen

Aussagen der Experten zu den Salzhöhlen

MUDr. Tibor Barta, PhD., Primararzt der I. Otorhinolaryngologischer Klinik des FNsP Bratislava – Petrzalka, Slowakei

Die Heilung von akuten, aber besonders von chronischen Atemwegserkrankungen (wie allergischer und nicht allergischer Schnupfen, chronische und akuter Stimmbänderentzündung, Asthma), aber auch Zustände nach Nasenhöhlen- (Nasenscheidewand, Nasenmuschel), Rachen- (Rachenmandel und Gaumenmandel) und Kehlkopfoperationen (Stimmbänderoperationen) sind gut mit der sogenannten Freiluftkur zu unterstützen.
Die Freiluftkur, also die Klimatherapie, gehört zu den nicht- medikamentösen Heilmethoden, bei welchen der Körper den heilenden Wirkungen von spezieller klimatischer Atmosphäre ausgesetzt ist (Hochgebirgsatmosphäre, Aufenthalt am Meer aber auch in einer Höhle). Die Freiluftkur beschleunigt den Heilprozess. Das Salz, das wir täglich beim Kochen und Speisenvorbereitung benutzen, kann auch anders genutzt werden. Man kann ebenfalls die heilenden Wirkungen seiner Mineralien nutzen. Die heilende Wirkung des Salzes ist seit Jahrhunderten bekannt. So zum Beispiel verschiedene Salzprozeduren, entweder direkt in den Salzgruben oder auch mittels verschiedener Inhalationsgeräte in Sanatorien. Im Allgemeinen werden Spaziergänge am Meer empfohlen, besonders morgens oder nach kräftigem Wellenschlag, wenn die Atmosphäre ionisiert und mit Elementen des Jods gefüllt ist. Auch wenn uns die Natur in der Slowakei mit keinem Meer beschenkt hat, die Heilbringende Wirkung des Meeresklimas ist auch bei uns in den Salzhöhlen zu bekommen. In ihren Atmosphären herrscht ein einzigartiges Mikroklima mit besonderer bakteriologischer Reinheit. Weil das Salz zu einem der Elemente unseres Körpers gehört, ist es für uns sehr wichtig.
Aus der Sicht eines Otorhinolaringologes (Kopf- und Halskrankheitenfacharzt), empfehle ich auf jeden Fall die Heilkuren in den Salzhöhlen, die markant die Kondition des Patienten zu verbessern helfen und die Heilung von Nasenhöhlen-, Rachen-, Kehlkopf- und Schilddrüsenkrankheiten beschleunigen. Die Wirkung von diesem Mikroklima hat starke Wirkung auch auf andere Krankheiten.

____________________________________________________________________

MUDr. Milan Simko, Immunologe – Allergologe, FNsP Bratislava – Kramare, Slowakei

Zuerst hat man die positive Wirkung des Aufenthalts in der Höhle auf die Atemwege dazu genutzt, dass das inhalierte Aerosol den viskosen Schleim auflöst, der dann besser aus den Atemwegen weggeht. Letzte Forschungen aber indizieren eine wichtige Regulationsfunktion des Oberflächenhaut- und Atemwegeepithels.
Die Haut besteht ungefähr aus 2 qm Fläche, das Atmungssystem aus ungefähr 100 qm. Aus diesem Grund ist die Inhalationstherapie wirksamer als die Wirkung des Aerosols auf die Haut und spielt eine wichtige Rolle bei der Regulation im ganzen Organismus. Gerade durch diese Regulationsmechanismen wird die positive Wirkung dieser Therapie erklärt, sogar auch auf die Erkrankungen, die nicht mit Atemwegen zusammenhängen.
Durch exakte Studien hat man herausgefunden, dass eine weitere positive Wirkung die direkte Tötung von Krankheitserreger in den Atemwegen ist. Das Aerosol in den Höhlen umfasst Mikroelemente, die Teil von Enzymen und Hormonen sind; der Organismus braucht sie zur optimalen Tätigkeit, im gewöhnlichem mitteleuropäischem Essen mangelt es oft an ihr. Der Aufenthalt in der Höhle kann diesen Bedarf füllen. Das Immun-, Nerven- und Hormondrüsensystem ist miteinander verbunden, die Aerosoltherapie beeinflusst alle diese drei Systeme, verbessert die Durchblutung von inneren Organen, wodurch die Ganzheitstherapie erklärt wird, einschließlich der entzündungshemmenden Therapie, auf die Schmerzenverminderung bei rheumatischen Krankheiten folgt, und die eine positive Wirkung auf einige Geisteskrankheiten und subakute Krankheiten hat.
Von empirischen Kenntnissen der Klimatherapie, wo die dauerhafte Verbesserung der Krankheiten durch den mindestens dreiwöchentlichen Aufenthalt am Meer festgestellt wird, haben wir aufgrund der Menge von Aerosolelementen am Meer und in der Höhle berechnet, dass ein dreiwöchiger Aufenthalt am Meer ein 7 – 10 maliger 45 minutenlanger Aufenthalt in der Salzhöhle gleicht.
Empfohlene Indikatoren zur Therapie in einer Salzhöhle:

  • Alle Entzündungs- und allergische oberen und unteren Luftwegskrankheiten
  • Allergische Hautkrankheiten, atopisches Ekzem, Schuppenflechte, Kontaktallergiekrankheiten
  • Darmentzündungen, ulzeröse Kolitis, Crohn-Krankheit, Geschwürskrankheit an Magen und Zwölffingerdarm, Reizkolon
  • Ischämische Herzkrankheit, hoher Blutdruck, Gefäßsystemkrankheiten
  • Rheumatische degenerative und Entzündungskrankheiten
  • Vegetative Dysthonie
  • Neurotische Störungen, Depressionen, chronisches Ermüdungssyndrom, Stressstörungen
  • Schilddrüsenunterfunktion
____________________________________________________________________

Doc. MUDr. Igor Kajaba, PhD., Internist – Gastroenterologe, Institut der Präventiv- und Klinikmedizin, Bratislava, Slowakei

Die Grundvoraussetzung zur Lebensexistenz wird gesichert in dem menschlichen Körper durch die ständige Stoffumwandlung (Metabolismus) durch die Sauerstoffzufuhr, Enzymanwesenheit und Funktion der Hormon-, Stoffe- und Nervenregulation.
Es ist bekannt, dass ungefähr ein Drittel von Enzymen die Anwesenheit von anderen Metall-ionen als Aktivator ihrer Funktion erfordert und deswegen nennt man sie Metallenzyme. Mehrere von ihnen haben als spezifische Funktion den Schutz der Zellen vor Oxidationsschädigung und Oxidationsstressbildung und gerade diese Enzyme beinhalten die Elemente wie Zink, Kupfer, Mangan, Nickel, Chrom, Eisen, Selen und andere.
Die Mineralelemente erfüllen auch andere wichtige Funktionen in Gewebe, z.B. bauliches Kalzium, Phosphor, Magnesium, Kalium, Fluor, Silizium und Jod. Jod repräsentiert das Grundelement der Schilddrüsenhormone, Zink und Nickel nehmen an der Bildung von Insulin teil, Selen repräsentiert das Integralteil des wichtigen Enzyms Glutathion-Superoxidase. Chrom ist das Grundelement des Glukosetoleranzfaktors, der den Zuckermetabolismus reguliert und ermöglicht sowie die Wirkung des Insulins im Gewebe fordert und außerdem den Anfang des sogenannten Altersdiabetes verhindert. Die Mineralstoffe sichern auch die Unveränderlichkeit der Innenatmosphäre (Homöostase) und die sogennante Säure-Basen-Gleichgewichtshaltung, wo besonders Natrium, Chlor, Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor und Sulfat teilnehmen. Wichtig ist auch die Aufgabe von Natrium, Kalzium, Kalium und Magnesium bei der Nervenreizübertragungsregulation.
Der Großteil der hier genannten Mineralstoffe ist gerade im Meersalz beinhaltet, aus dem sich diese freisetzen. Sie befinden sich in der Atmosphäre der Salzhöhle und bei dem Aufenthalt in ihr werden sie auf dem natürlichen Weg der Schleimhautabsorbierung aufgenommen, aber sie geraten auch durch den Verdauungstrakt in den Organismus und verbessern so den Erhalt und die Versorgung von diesen unersetzbaren Elementen, die unbedingt notwendig für gute Gesundheit, Leistungsfähigkeit und gesamte Prosperität aller Alterskategorien ist. Die angenehme Atmosphäre mit leiser Reproduktion der beruhigenden Musik ist ein idealer Platz um die Seele zu entspannen, zur Meditation, Wohlbefinden, aber es ist gut für Frohsinn und Lebensglücksgefühl!
Wissenschaftlich praktisch begründete Indikation zum Aufenthalt, bzw. Zu Heilkuren in den Salzhöhlen aus der Hinsicht der Verdauungstraktkrankheiten:

  • Mundschleimhaut-, Zahnfleisch-, Zungeentzündungen, Speicheldrüsenperiodontitis und Paradontose
  • Nicht-infektiöse Speiseröhre-, Magen-, Zwölffingerdarm-, Dünndarm- und Dickdarmschleimhautentzündungen
  • Psychosomatische Krankheiten wie Zwölffingerdarm- und Magengeschwür, Reizkolon, Gallenblase- und Gallenwegefunktionsstörungen (besonders Inklination zur Krampfadern)
  • Langwierige unspezifische Darmentzündungen, z.B. bei geschwür-hämorrhagiescher Dickdarmentzündung (sogenannte Colitis ulcerosa) in der Rekonvaleszenz und in dem ruhigen Stadium (die neue Entflammung der Krankheit wird unterdrückt), aber genauso auch bei der fibrotischen Verdauungstraktentzündung – Crohn-Krankheit
  • Langwierige autoimmune Leberkrankheiten

In allen Fällen geht es um die wirksame Unterstützung der Grundtherapie, in dem ruhigen Stadium um kräftige sekundäre Prävention vor eventueller Wiederaufbrechung des akuten Stadiums der Krankheit.

____________________________________________________________________

Prof. MUDr. Jiri Homolka, DrSc., Stationsarzt der I. Lungenklinik der 1. LF UK und des Allgemeines Fakultätskrankenhauses in Prag, Tschechische Republik

Die heilende Wirkung des Salzes ist seit Jahrhunderten bekannt und heute kehren wir zu dieser Gesundheitsquelle wieder zurück. Als Beispiel steht die Therapie, welche die Patienten in 30er Jahren des 19. Jahrhunderts in der Salzgrube Wieliczka in Polen durchmachten und wo man seit 1958 üblich Asthma, obere und untere Atemwegekrankheiten und Allergien geheilt hat.
Genauso gut wissen wir, dass bei der Heilung von diesen Krankheiten aber auch bei anderen Hautkrankheiten der Aufenthalt am Meer sehr behilflich ist. Einige Krankenkassen beteiligen sich an den Kosten, oder sie übernehmen sogar einen Grossteil (z.B. das Programm Morsky konik – VZP). Die Reise ans Meer kann sich aber nicht jeder mehrmals im Jahr gönnen.
Bei den Patienten mit Asthma und oberen und unteren Atemwegeentzündung habe ich selbst überprüft, dass nach 5 – 10 Besuchen der Salzhöhle sich ihr Befinden verbessert hat. Genauso wie nach der Therapie am Meer. Den positiven Effekt zu schaffen dauert ca. 3 Monate – im Vergleich zu den Kosten von vier Reisen ans Meer im Jahr, dazu Medikamenten, die den Patienten in gute Kondition bringen, ist der Preis für den Salzhöhlebesuch unbeträchtlich. Als Lungenkrankheitenspezialist kann ich mich nicht zu der Wirkung der Salzhöhle auf andere Krankheiten äußern. Dazu kann ich nur noch sagen, dass ich die angenehme Entspannungswirkung selbst überprüft habe.

Quelle: Zeitschrift Nova Tina, Nr. 43, 26. August 2005

Der Besuch einer Salzhöhle verbessert Asthmatikern den Heilaufenthalt am Meer. Die salzhaltige Luft dämpft nämlich die allergischen Erscheinungen. Der Aufenthalt ist auch hilfreich für Leute mit chronischem Schnupfen, Rachenraumentzündung oder Bronchitis.
„Die Höhle imitiert die Atmosphäre von natürlichen Salzgruben oder Meeresgebieten, wo die feuchte Luft mit Salz angereichert ist und so dämpft sie obere und untere Atemwegeentzündungen“, erklärt Jiri Homolka. Er weist darauf hin, dass der Besuch mehrmals wiederholt werden muss, die Höhle hat keinen Effekt nach einmaligem Besuch.

Quelle: Hospodarske Noviny, Beilage Zdravi, 1. August 2005

____________________________________________________________________

MUDr. Vladimir Volf PhD., Kinderarzt, Kinder und Nachwuchsklinik, 3. LF UK a FN Kralovske Vinohrady, Prag, Tschechische Republik

Wenn man Salz sagt, denkt man meist an das Mineral, das man in der Küche beim Kochen und der Speisevorbereitung benutzt. Das Salz hat aber auch andere wichtige Wirkungen. Einer der Vorteile dieses Minerals ist die Heilwirkung der in ihm beinhaltenden Salzmineralien. Die Therapie von mehreren Krankheiten im Salzmikroklima wird schon viele Jahre praktiziert. Die Technik der Inhalation des in der Luft gestreuten Salzes haben schon altgriechische Ärzte erfolgreich benutzt. Kinderärzte empfehlen die Aufenthalte am Meer vor allem Kindern mit oberen und unteren Atemwegserkrankungen. Obwohl wir in Tschechien kein Meer haben, haben wir heutzutage nicht wegen das Meeresklima weit in die andere Länder zu reisen. Es bietet sich uns der Aufenthalt in den Salzhöhlen.
Der Aufenthalt in der Salzhöhle ist eine neue, besondere, wirksame und rein natürliche Methode, auch genannt Halotherapie. In der Salzhöhle herrscht ein originales und unnachahmbares Klima, das durch die Wirkung der großen Menge des Salzes, aus welchem die Höhle gebaut ist, geformt wird. Die Luft in der Höhle ist mit Jod-, Kalzium-, Magnesium-, Natrium-, Brom-, Selenionen und anderen Spurenelemente gesättigt, wodurch das Mikroklima geformt wird, das eine große positive Wirkung auf die Heilung von einem breitem Spektrum von Krankheiten hat und kräftig das Immunsystem unterstützt, bei den Kindern und genauso bei den Erwachsenen. Nächste positive Wirkung der Salzhöhle beruht darin, dass das inhalierte Salzaerosol die mikrobakteriellen Zellen der pathogenen Mikroorganismen austrocknet, die der Körper demnächst mit dem aus den Atemwegen gelösten Schleim wegschafft. Dieser Vorgang bezeichnet man als der Selbstreinigungsprozess. Die direkte Nachwirkung dieses Reinigungsprozesses ist der Entzündungsrückgang nicht nur in den Atemwegen, sondern auch in dem ganzen Organismus.
Aus meiner Praxis kann ich bestätigen, dass der Aufenthalt in der Salzhöhle den Krankheitsverlauf bei Kindern mit chronischen oberen und unteren Atemwegserkrankungen (Kehlkopfentzündungen, Heufieber, Asthma), Hautkrankheiten (atopisches Ekzem), chronischen Verdauungstraktkrankheiten (Crohn-Krankheit, Magengeschwüre), kardiologischen Krankheiten (hoher Blutdruck) oder Schilddrüsenfunktionstörungen positiv beeinflusst. Dabei ist es nötig, den positiven Einfluss des Mikroklimas in der Salzhöhle auf die Immunsystemstabilität zu unterstreichen, was einen sehr wichtigen Faktor für Grippekrankheiten darstellt, weil heutzutage das erhöhte Risiko von ihnen sehr akut ist.
Beträchtlich ist auch die Wirkung der Salzhöhle auf die Psyche von Kindern. Nach dem Eintritt in die Salzhöhle umschließt einen die unnachahmbare Atmosphäre. Überall an den Wänden und auf dem Boden der Höhle ist Salz, Abendlicht leuchtet durch die Salzsteine an den Wänden, aus den Lautsprechern ertönt Entspannungsmusik…
Den Aufenthalt in Salzhöhlen kann man bei Kindern nicht wie eine Haupt- sondern wie eine Zusatztherapie benutzen. Es ist nötig zu bedenken, dass auf eine Menge von Krankheiten auch die Zusatztherapie einen bedeutenden Einfluss auf den Krankheitsverlauf und die Prognose hat. Deswegen sollte man an sie bei Kindern denken und auch die Kosten einer Therapie im Vergleich zum Aufenthalt am Meer beachten.

____________________________________________________________________

Arzt Aleksander Sieluzycki, Internist, Balneologe, Jelenia Gora, Polen

Bei dem letzten Besuch mit meiner Familie in der Salzhöhle in Jelenia Gora – Kaplice habe ich angefangen über die Phänomenen dieser Anlagen nachzudenken. In Polen und auch in der Slowakei sind die Salzhöhlen in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden geschossen. Wenn wir den Fakt annehmen, dass ihre Besucherzahl und Popularität langfristig hoch ist, dann müssen wir feststellen, dass es nicht nur um irgendwelche Modeangelegenheit geht. Es ist nötig die Wirkung des Mikroklimas in diesen Höhlen auf die Menschen gründlich zu überprüfen. Bei der Prüfung der Wirkung von diesen Höhlen würde ich die Besucher in zwei Gruppen teilen.

In der ersten Gruppe sind Kranke und langzeitbehandelte Menschen. Sie haben verschiedene Schwierigkeiten: obere und untere Atemwegserkrankungen, Stoffwechselstörungen, Verdauungstrakterkrankung, endologische Krankheiten, Allergien, Herzgefäßsystemkrankheiten und davon abhängig hoher Blutdruck.
Nicht zu vergessen sind auch Leute mit Hautkrankheiten wie Schuppenflechte (Psoriasis) und verschiedene Typen der Dermitis (Hautentzündungen). Die Heilbringende Wirkung der Aufenthalte in Salzhöhlen ist zweifellos bewiesen. Wir können auch nicht die Wirkung dieses Mikroklimas auf das Nervensystem bei der Heilung von Neurosen, psychosomatischen Krankheiten und verschiedenen Phobien vergessen. Ähnliche Therapien, die auf natürlichen Methoden gegründet sind, benutzt man heutzutage auch in den höchstentwickelten Ländern. Diese Prozeduren werden als Zusatzmethoden genutzt und verbessern eindeutig die Wirkung der Grundtherapie und die folgende Rekonvaleszenz.

In die zweite Gruppe würde ich die Leute ohne Gesundheitsprobleme einstufen. Auf jeden von uns wirkt die Umwelt. Wir essen unregelmäßig und ungesund, oft leben wir in unaufhörlichem Stress und der tägliche Drang wirkt negativ auf unsere Verfassung und Laune. Wir sind müde, apathisch und unzufrieden. Der Aufenthalt in der Salzhöhle und das Hören von Entspannungsmusik (leise Meergeräusche, Vogelgesang oder andere angenehme Instrumentalmusik), wirkt wie Balsam auf die Seele und unsere Nerven. Bei folgenden Prozeduren kann man über Aromatherapie sprechen. Unvergesslicher Duft des Meersalzes angereichert mit anderen natürlichen Stoffen hat eine unschätzbare Wirkung auf den ganzen Körper. Und das ist die Hauptsache und das Geheimnis der Salzhöhlen. Gerade da finden wir das echte Meeresklima. Die Höhle nehmen wir mit allen Organen wahr. Sie sind langsam zum wichtigen Element bei der Heilung von vielen ernsten Krankheiten geworden. Sie können aber auch präventiv wirken um das Risiko ihrer Entstehung zu verringern.

Kommen wir aber an den Anfang meiner Gedanken zurück. Wenn das wirklich nur Mode ist, dann sollte sie in diesem Fall allgemein akzeptiert werden wegen der Heilbringenden und heilenden Wirkung auf den menschlichen Organismus. Ich behaupte nicht, dass wir uns mal statt zu einem Kaffeekränzchen in einer Bar zu einem Treffen in der Salzhöhle verabreden werden, aber wer weiß?

____________________________________________________________________

MUDr. Slavomira Feix, Allergologe

,
sie hat mit der Therapie in der natürlichen Salzhöhle praktische Erfahrungen aus Deutschland:

Zu den atopischen Krankheiten gehören neben den typischen Hautkrankheiten auch Atemwegserkrankungen. Die wichtigste Hinweise zur Empfehlung einer Therapie von Atemwegekrankheiten in den Salzhöhlen sind allergische Atemwegekrankheiten wie Heufieber, allergische Bronchitis, allergische Asthma, aber auch chronische Bronchitis, Pseudokrupp, Keuchhustenrekonvaleszenz (Pertussis), chronische Nasenhöhlenentzündungen.
Gerade die Speleotherapie ist eine von den namhaften Heilmethoden bei diesen Krankheiten und das als eine natürliche Methode, die die Entflammung des akuten Zustands von allergischen Krankheiten mindert. Ideale Temperatur, Luftfeuchtigkeit, hohe Ionisierung, reiches Mineralmikroklima und niedrige, fast keine Allergienkonzentration ermöglicht den Patienten-Allergikern im ruhigen Stadium kräftig die Atemwege und das ganze Immunsystem zu bestärken. Im akuten Stadium kann sie die Reaktion auf Allergen vermindern, bzw. die Medikation reduzieren.
Der Zusatz der Lichttherapie und Musik bildet eine angenehme Atmosphäre zum Ausruhen, zur Meditation und zur Erholung. Regelmäßiger Besuch der Salzhöhle ersetzt die Meeratmosphäre und wirkt Heilbringend auf die betroffene Atemwege.

____________________________________________________________________

MUDr. Zuzana Lukacova, Dermatovenerologe, FNsP Bratislava – Ruzinov, Slowakei

Bei der Heilung von manchen Hautkrankheiten benutzt man schon viele Jahre das Meeresklima, mit Hilfe dessen man zur Heilung oder wesentlicher Verbesserung des Gesundheitszustands, Arbeitsunfähigkeitverhütung oder Arbeitsfähigkeitwiederkunft beiträgt. Die Hautkrankheiten, die mit den klimatischen Verhältnissen positiv zu beeinflussen sind, sind vor allem Schuppenflechte, atopische Dermatitis, chronische und rezidivierende Ekzeme und manche Ekzematidis.
Das heutige schnelle Lebenstempo ermöglicht es manchmal nicht für längere Zeit zum heilenden Meeresklima zu reisen und deswegen steigt immer weiter die Popularität der Salzhöhlen, die die gleichen therapeutischen Möglichkeiten bieten, aber in der Nähe des eigenen Zuhauses. Die Salzhöhle ist ein Raum, in dem sich das Salz befindet, aus dem sich bei der richtigen Luftfeuchtigkeit die Mineralstoffe und Spurenelemente freisetzen und sich so ein unikates Mikroklima mit wichtigen Elementen wie Jod, Kupfer, Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium und andere für den gesunden Lauf des Organismus notwendige Mineralien bilden.
Das spezifische Mikroklima der Salzhöhle hat hervorragende Wirkung nicht nur auf manche Hautkrankheiten, es wirkt zudem positiv auf andere Krankheiten, z.B. auf allergische Krankheiten, Asthma, Nasenhöhlen- und Atemwegeentzündungen und natürlich wirkt es auch bei dem Stressabbau und bringt Frischgefühle ein. Der Aufenthalt in der Salzhöhle kann ich wegen der Menge von positiven Wirkungen nur empfehlen.

____________________________________________________________________

MUDr. Jaroslav Mikula, Arzt-Direktor, Slowakischer Kurort Piestany

„Ein fünfundvierzig Minuten langer Aufenthalt in der Salzhöhle ist wie drei Tagen am Meer. Die Luft ist hier reich an Desinfektionsjod, Brom, Antistressmagnesium, Antiallergiekalzium, Kalium und freien Radikale vernichtendem Selen,“ meint MUDr. Jaroslav Mikula aus Kurort Piestany.

Quelle: Zeitschrift Zdravie, November 2005

____________________________________________________________________

Ärztin Dorota Wronska, Laryngologe, Kielce, Polen

Seit Anfang der Entstehung des Betriebs der Salzhöhle in Kielce nutze nicht nur ich, sondern auch meine Kunden, diese Prozeduren. In dem Raum herrscht ein unikates Mikroklima. Die Luft ist mit Jod, Magnesium, Kalium, Chlorid, Bromid, Selen und Kupfer gesättigt. Eine solche Menge von Mineralien und Spurenelemente, die sich in der Salzhöhle befinden, ist bei der adäquaten Temperatur und Luftfeuchtigkeit unersetzlich zur richtigen oberen und unteren Atemwegefunktion. Deswegen empfehle ich meinen kleinen und auch großen Patienten die Salzhöhleprozeduren zu ausnützen.
Diese Prozeduren sind sehr gut anwendbar bei der Nachbehandlung von Nasenhöhlen-, Hals- und Kehlkopfentzündungen. Besonders empfehle ich die Besuche in Salzhöhle Menschen mit Rachenmandelentzündung, langwieriger Hals-, Kehlkopf- und Nasenhöhlenentzündung.
Weil sich die Salzhöhle in meiner Stadt befindet, können meine Patienten diese Prozeduren ganzjährig ausnützen und müssen nicht auf die Sommermonate warten, wenn man ans Meer reisen kann. Daher arbeite ich als Laryngologe und kann mir keine effektivere Methode der Heilung vorstellen, vor allem bei den Patienten, die ohne die Salzwirkung nützenden Nachbehandlungen langjährig auf die Atemwegekrankheiten leiden würden.

  • Adresse

    Studenohorská 2/D
    Bratislava - Lamač
    Slowakei
    Mini map

    Bestellung:
    Tel.: 0905 841 921
  • Eintrittspreise

    einmalige: 6,50 €
    einmalige für 2 Personen: 11,00 €
    Dauerkarte (5 Eintritt): 26,50 €
    Kinder bis 6 J.: kostenlos
    Kinder 6-15 J.: 3,00 €
    Preise und Rabatte

    Öffnungszeit

    Dienstag bis Sonntag
    10:00 - 12:00
    15:00 - 20:00

  • Palm Wachskerzen

    Palm Wachskerzen Kerzen aus 100% reinem Palmwachs ist ein Naturprodukt ohne chemische Zusätze mit einem speziellen Baumwolldocht.
  • Wahre kolloidalem Silber

    Wahre kolloidalem Silber Natürliche Mineral Produkt in Form von Nanopartikeln kolloidales Silber.